Kontakt

Biographie

Einzelausstellungen

Gruppenausstellung

Portrait

Holzplastiken

Steinplastiken

Bronzeplastiken

Installationen

Plastiken im öffentlichen Raum

Musik

LIVE@

Interview

                       


Bildhauer Kurse mit Peter Rübsam in der
Europäischen Kunstakademie Trier
:

Vom Porträt in Ton bis zur Gussform in Gips
18.07.16 bis 22.07.16

Preis in €: 315,00 / 268,00 (erm.)

Während zwei Tagen wird ein Kopf vor dem Modell in Ton modelliert. Danach werden, angeleitet von Peter Rübsam, in der klassischen Gipsabgusstechnik zuerst Negativformen hergestellt, diese dann bearbeitet und ausgegossen. Zuletzt wird die daraus entstandene Positivform freigelegt. Sollten Sie ggf. ein Porträt nach Fotos modellieren wollen, so sind Aufnahmen des Kopfes von allen Seiten die Grundvoraussetzung. Das Endprodukt eignet sich auch als Basis zur Herstellung einer Bronze.

Der menschliche Körper als Skulptur (Gips)
25.07.16 bis 05.08.16
Preis in €: 630,00 / 536,00 (erm.)

25.07.16 bis 29.07.16
Preis in €: 315,00 / 268,00 (erm.)

01.08.16 bis 05.08.16
Preis in €: 315,00 / 268,00 (erm.)

Sich mit dem Menschen anhand seiner Formen und seiner Figur zu beschäftigen, ist immer wieder spannend und anregend. Sie entscheiden, ob es die ganze Figur – vielleicht lebensgroß – sein soll, oder ob Sie sich im großen Format auf einzelne Teile wie Fuß, Hand oder Torso konzentrieren möchten. Im Kurs bei Peter Rübsam machen Sie Erfahrungen mit der Bedeutung von Detail und Ganzes, von Größenverhältnissen, der Wirkung von Skulptur im Raum und mit der handwerklichen Seite beim Herstellen einer Plastik. Bereits am ersten Tag entsteht über einem Gerüst aus Moniereisen mit Holzwolle und Gips eine plastische Grundform, die im weiteren Verlauf der Arbeit verfeinert wird. Das Beobachten der Proportionen vor dem lebenden Modell erleichtert die Kontrolle über das eigene Thema. Das Material ist für eine flexible Arbeitsweise geradezu ideal. Gips ist einerseits statisch stabil, sodass die Skulptur frei stehen kann und erlaubt gleichzeitig durch Abschlagen bzw. Abfeilen und Neuauftragen des Materials, eine permanente Veränderung und Korrektur der Formen bis zu dem gewünschten Ergebnis.